Dienstag, 16. August 2011

Italien im Ruhrgebiet

Dass der Ruhrpott mehr als Currywurst-fähig ist, hat ja schon der letze Blog bewiesen. Heute wird die mediterrane Seite von Bochum und Umgebung vorgestellt. Wer liebt es nicht, sich nach der Rückkehr in die kalte Welt des Nordens bei Regen und kaum Sonnenschein, wieder an südliche Gewohnheiten, Klänge, Weine und Kulinarisches zurück zu versetzen. Im alten Dorf-Zentrum von Wetter kann man das im Wengerner Hof (ok – klingt nicht ganz italienisch) bei Da Graziano tun….

Wenn man nur das Haus sieht, kommt man sich vom Baustil schon ein bisschen in die Toskana versetzt vor und mit Graziano begrüßt ein waschechter Sarde seine Gäste.
Egal ob Sie Pizza, Pasta, Dorade, Pannacotta und was die italienische Küche sonst noch alles zu bieten hat, mögen – hier kommen nur gute Sachen auf den Teller und da der Herr Canu auch gerne mal was Neues ausprobiert, würde ich Ihnen raten, einfach zu fragen, ob er sich gerade wieder was Neues mit seiner Chefin Oxana ausgedacht hat. Uns hat beim letzten Besuch das Lammragout mit mediterranen Kartoffelpürree so gemundet, dass wir das Fotografieren ganz vergessen hatten.
Nichts desto trotz hier einige unserer, vielleicht etwas ausgefallenen, Favoriten – lassen Sie sich durch die Auswahl aber nicht davon abhalten auch mal was anderes zu probieren:
Pizza:
Während meine Leibpizza eine ganz „stinknormale“ Ruccula-Pizza ist, besteht meine „bessere Hälfte“ auf seiner Spezialmischung mit extra vielen Sardellen. Glücklicherweise bekommen wir bei Da Graziano beide recht und der Tag oder Abend ist gerettet….
Sardisches Brot:

Vergessen Sie alles Weißbrot, Brötchen und Cabatta. Sardisches Brot  - das ist die Wahrheit!!! Auch wenn dieser Rat jetzt schon fast geschäftsschädigen ist: aber ein guter Salat (Thunfisch oder della Casa) und dieses Sardische Brot ist bereits „Himmel im Mund“ – wie meine polnische Freundin gerne zu sagen pflegt.
Hauptspeisen:

Hier ist immer der Entscheidungsnotstand angesagt: Pasta ? Ja, die Nudeln hier sind natürlich selbst gemacht. Ein Fisch? Muscheln?  Ein Osso buco? Ein Lammragout (siehe oben) oder vielleicht doch die ausgezeichneten Lammkoteletts…
Sie fürchten Kalorien? Lassen Sie sich beraten – ein Carpaccio oder eine Dorade schmecken köstlich und Sie brauchen sich nicht vor dem Dickwerden zu fürchten….

Nachtisch:
 Probieren Sie auf jeden Fall das Panacotta von Oxana. Nachtischtiger behaupten, dass man das Da Grazianos nicht richtig kennt, wenn man ihr Pannacotta nicht probiert hat… 

Natürlich können Sie hier auch  Ihren Geburtstag feiern, die Kollegen hochleben lassen oder einfach nur nach einem Ausflug oder einer Radtour auf ein Glas Bier einkehren.
Und das Beste kommt noch – wenn Sie mal zuhause feiern oder mit Freunden einen italienischen Abend verbringen möchten -  rufen Sie an – der Partyservice geht ganz auf Ihre Wünsche ein und verwöhnt Sie und Ihre Gäste zu Hause.
Als Abschied sei noch auf die ausgezeichnete Auswahl an italienischen Weinen hingewiesen und sollten Sie wirklich zu viel des Guten gegessen haben – dann probieren Sie doch noch einen Grappa oder einen Espresso Coretto ….
Wengerner Hof
Da Graziano
Elbscheweg 6
58300 Wetter
Appetit holen kann man sich auch auf www.graziano.de wo auch einige Rezepte zum Nachkochen einladen ..

Weitere Fotos finden Sie auf Picasa

Samstag, 13. August 2011

Mehr als Currywurst.....

Meine erste Begegnung mit den kulinarischen Highlights im Ruhrgebiet war doch ein wenig erschütternd: klar, wenn man hierher kommt muss man eine Currywurst probieren. Und was erwartet sich eine unbedarfte Wienerin? Natürlich ein Würschtl, das innen mit Curry oder so gewürzt ist. Aber weit gefehlt! Meine Augen wurden immer größer als ich ein - für mich - ganz normales Stück Bratwurst serviert bekam und man mir dann eine undefinierbare Soße drüber gegossen hat - also ist eine Currywurst eigentlich eine Bratwurst, die mit einer mehr oder weniger undefinierbaren Currysauce serviert wird. Das nur mal zu Warnung und Verständnis für alle Fremden, die in den Ruhrpott kommen!!! Und natürlich kann das auch lecker sein und eben so natürlich gibt es auch Unterschiede in der Qualität - einfach mal durchkosten...
Das es aber im Ruhrpott einiges mehr als eine simple Currywurst gibt beweist jedes Jahr im August "Bochum kulinarisch". 16 Gastronomen gestalten eine Fressmeile, bei der eigentlich alles dabei ist (außer eine echte Currywurst - leider!): dafür gibt es eine Känguru-Currywurst, aber auch Flammekuche (immer wieder empfehlenswert), aber auch Gambas, Fisch, Sushi und allerlei Gutes was auch die Feinschmecker unter uns nciht vom Teller weisen würden. Und es gibt  - neben allen möglichen Weinen, Cocktails und sonstigen Spirituosen, das Ursprungsgetränk der Stadt: Fiege Bier. Watt en echter Typ is, der trinkt auch nix anderes - Fremde, im Wiener Jargon "Zuagraste" oder einfache Besucher sollten es auf jeden Fall probiert haben. Man kann Bochum nicht ohne Fiege richtig verstehen!! Hier noch ein paar Belege:


Der Fiege Stand - er kann bei keinem Fest in Biochum fehlen ..















Genau - Fiege ist Kult und Kultur und dort sollten/müssen Sie gewesen sein










und viele andere Bilder gibt auf Picasa und Google+ ! Viel Spaß bei Bochum kulinarisch - lassen Sie es sich schmecken und ab in den Ruhrpott..... Mahlzeit!

Donnerstag, 11. August 2011

Bergbaumuseum Bochum

Der Ruhrpott! So war er jahrelang in den Köpfen aller – grau, staubig und Kohle! Heute ist das vorbei, das Ruhrgebiet hat eine schmerzliche Umwandlung hinter sich – viele Arbeitsplätze gingen verloren, die Kumpel kämpften bis zum Schluss für ihr Überleben.

Was es hieß im Bergbau zu arbeiten, wie sehr diese Arbeit die Menschen in dieser Gegend prägte und vieles mehr ist heute noch im Bergbaumuseum in Bochum zu sehen.
Hier kann man auch ein der Realität nachgebildetes Anschauungsbergwerk besuchen, auf die Ausichtsplattform des Fördergerüstes hochfahren (kein Sturm!) und eine phantastische Aussicht über Bochum und das ganze Ruhrgebiet genießen oder die Exponate der Sammlungen mit Bergwerksgegenständen anschauen. Zusätzlich gibt es immer eine wechselnde Sonderausstellung.
Auf der Internetseite kann man sich schon vorinformieren und sehen was einem alles erwartet. Und wer gerne weitere Fotos von meinem Besuch sehen möchte, sei auf meine Picasa-Seite eingeladen.
Viel Spaß beim Schmökern….
Information im Netz
Deutsches Bergbau-Museum . Am Bergbaumuseum 28 . 44791 Bochum
Infoline: 01805 - 877234 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz der dt. T-Com)
Tel.: +49-(0)234-5877-0
info(at)bergbaumuseum(dot)de

Mittwoch, 10. August 2011

Savaria - Karneval

Szombathely, Steinamanger, Savaria - alles Namen für die selbe Stadt in Ungarn - und das allein beweist schon ihre große Geschichte - bald (ab 26.8.) ist wieder Karneval in Szombathely und das wird dann ein spezielles Fest - die ganze Stadt verwandelt sich wieder in Savaria - die Römerstadt.
Mehr auf www.ask-enrico.com