Dienstag, 11. Dezember 2012

Adventmarkt in Langenzersdorf



Viel Schönes aus Holz war zu finden
Über der Donau (wie die Wiener sagen würden), gleich nach der Stadtgrenze von Wien liegt die Gemeinde Langenzersdorf. Ihr Adventmarkt im Gemeindeamt ist ein wirklicher Kunstmarkt, der immer wieder viele schöne Stücke bietet, die entweder das Heim oder auch den Besitzer selbst schmücken können.

Freitag, 26. Oktober 2012

Bad Luhačovice und Bad Jachymov in Wien


Auch heuer wieder präsentierten die beiden beliebten Kurorte ihre Angebote und Packages für Weihnachten und Silvester, aber auch bereits wieder für die nächste Saison ihren interessierten Gästen im Tschechischen Zentrum in der Herrengasse in Wien.
 Wer diese Tage verpasst hat, sollte auf der Seniorenmesse vom 14.-17.11. 2012 bei freiem Eintritt (Messe Wien) vorbeischauen und seinen Wellness- oder Kuraufenthalt am besten gleich buchen!

Montag, 8. Oktober 2012

Tipp für Leseratten

Ich bin noch immer ein Fan des gedruckten Wortes. Natürlich ist es besser mit einem „E-Book- Reader“ auf Urlaub zu fahren, in dem man zehn große dicke Schmöker ohne Probleme hochladen kann und trotzdem nicht einmal einen halben Kilo mit sich herumschleppen muss. Trotzdem ist es nicht mit dem Gefühl ein Buch zu lesen, gleichzusetzten. Aber egal, ob analog oder digital, wichtig ist der Inhalt und da hätte ich gleich einen Tipp für Sie:

Samstag, 29. September 2012

Ein Fest für alle Liebhaber der Barockmusik:

Das Barockfestival von Český Krumlov

Ich gebe es ja gerne zu: Barockmusik sagte mir bis dato nicht all zu viel. Als ich aber bei einem Besuch von Český Krumlov das wunderschöne Schlosstheater besichtigen durfte, wusste ich – hier will ich einmal eine Aufführung sehen. Und heuer war es soweit…

Im Barocktheater von Krumau - Aeneas in Chaonien

Samstag, 15. September 2012

Kindheitserinnerungen in Jedlesee

Tja und diesmal geht es um die Meinigen: Wer meiner AltersgenossInnen kann sich denn noch an den Jedlerseer Kirtag in früheren Zeiten erinnern? Gleich vis à vis von der Wohnung meiner Oma am Anfang der Bosch- oder wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, manchmal auch am Anfang der Denglergasse begann das „Kinderglück“.
Heute gibt es Vielerlei ...

Freitag, 14. September 2012

Ein Tag der Kontraste

Wien ist bekannt für seine Lipizzaner, die Oper, die Ringstraße und vieles mehr. Klimt war und ist heuer natürlich ein besonders großes Thema aller Besucher. Zu welchen Kontrasten die Stadt aber sonst noch fähig ist, können Sie heute hier erfahren….
Volksfest am Heldenplatz
The Morning Line am Schwarzenbergplatz

Sonntag, 9. September 2012

Erinnerungen an die Kindheit..



Keine Angst – hier wird nicht von Zeiten berichtet, in denen die Musikkassette erfunden wurde, es noch keine Handys gab, ja nicht einmal ein Festnetzanschluss in jedem Haushalt vertreten war und das Wort Internet vielleicht gerade am Cern diskutiert wurde ….
Eingang zu Warner Brothers Movie World in Bottrop

Freitag, 31. August 2012

Eine Ode an die Currywurst…

Naja, ob es wirklich eine Ode wird, kann ich nicht versprechen, aber ein kleines Loblied wird es auf jeden Fall.
"Gehse inne Stadt, wat macht dich da satt, 'ne Currywurst. Kommse vonne Schicht, wat schönret gibt et nich als wie Currywurst" (Herbert Grönemeyer: Currywurst)
Was in Wien der Würstelstand und eine „Haasse“ , ist in Bochum die Currywurst. Und die muss dann auf jeden Fall von Dönninghaus sein.

Samstag, 25. August 2012

Gemüsemarkt, Antiquitätenmarkt, Flohmarkt….

Ich liebe Märkte! Herrlich in südlichen Ländern durch die Märkte zu schlendern, Olivenöl, Schnaps und Přsut oder Käse zu probieren – gerne erinnere ich mich an den Markt in Trogir. In Wien ist es ein Muss den Naschmarkt zu besuchen – wer ein wenig billiger davon kommen möchte und es nicht so schick braucht, sollte den Brunnenmarkt vorziehen.Und im Ruhrgebiet?
Vom Krimssekt bis zum Nachtsichtgerät reicht hier das Angebot

Freitag, 24. August 2012

Tief im Westen – wo die Sonne verstaubt….

Wer kennt ihn nicht, den Songanfang von unserem Lieblingsdeutschen Herbert Grönemeyer. Und weiter geht’s im Text: „ist es besser – viel besser als man glaubt.“
Die Ruhr bei Kemnade
An der Ruhr bei Schloss Kemnade
 Und was soll ich sagen – es stimmt.Gut, ich bin hier auch der Liebe wegen, aber die rosarote Brille gilt nicht für Schön- oder Hässlichkeit rundherum. Natürlich ist nicht alles fantastisch, aber waren Sie schon mal in der Wiener Großfeldsiedlung? Eben. Hier im Blog wird einfach von den tollen Plätzen in und rund um Bochum in nächster Zeit auch die Rede sein. Let’s go …

Freitag, 17. August 2012

Nenis Melanzani-Dip

Wie schon gesagt: ein Kochbuch kann man am besten durch Nachkochen der Rezepte und Verkosten der Gerichte rezensieren. Hier wird daher der zweite Kochversuch beschrieben. Ich bitte um Nachsicht, dass ich mit den einfachen und schnellen Sachen beginne, aber mehr Zeit war im Moment nicht.
Lecker - der Melanzani Dip

Rettet die Rettungsgasse ?!

Wie wir diese Woche sogar in Ö3 erfahren durften, hat die Diskussion über die Rettungsgasse wieder mal eingesetzt. Ganz ehrlich: ich hielt sie ja auch immer für unnützes, neumodisches Zeug und war ein echter Verfechter des Pannenstreifens.
Rettungsgasse auf der A45 - genügend Platz für Einsatzwägen. Die Autobahn war fast 3 Stunden gesperrt.


Dienstag, 14. August 2012

When in Manhattan, live as the New Yorkers live!

Hier muss auch  mal Werbung für eine Freundin gemacht werden! Noch dazu wenn Sie so ein Appartement vermietet!!!

Einmalige Gelegenheit für alle, die schon immer geträumt haben den Big Apple von seiner schönsten Seite her zu erleben, jedoch bisher bereits vom Preis drittklassiger Hotels abgeschreckt wurden.
Sie wohnen links vom Empire State Building - im Haus mit dem Goldenen Dach- im vorletzten Stock

Sonntag, 12. August 2012

Haya Molcho: Neni’s Feuerküche

Wie bespricht man ein Kochbuch? Und was macht ein Kochbuch aus? Die Rezepte? Sollen sie leicht nach zu kochen sein oder einen hohen Schwierigkeitsgrad, dafür aber Haute Cuisine an den häuslichen Herd bringen? Fotos oder nur Rezepte? Lauter schwierige Fragen…
Israelischer Salat

Mittwoch, 1. August 2012

Open Air Opernfestspiele Gars am Kamp 2012: Rigoletto

Open Air Festpiele in Gars am Kamp
Ich bin ein echter Fan der Open Air Veranstaltungen, egal ob Mörbisch (Operette), St. Margarethen (Oper) oder eben Gars. Jeder Aufführungsort hat seine eigene Atmosphäre, die größtenteils durch die „natürliche“ Umgebung (See, Steinbruch, Burg) gegeben ist, aber auch die der Charakter der Landschaft und der Menschen (Besucher wie Mitarbeiter) bringt einiges an Stimmung mit ein.

Mittwoch, 25. Juli 2012

Picknick am Kis Balaton

Die Holzbrücke zum Kis Balaton
Der Kis Balaton, der Kleine Plattensee, ist ein wunderschönes Naturschutzgebiet, das nicht nur vielen geschützten Tieren Unterschlupf gewährt, auch viele seltene Pflanzen wachsen hier. Das Gebiet, das das Wasser der Zala reinigt, bevor es in den großen Plattensee fließt und so enorm für die Verbesserung der Wasserqualität beigetragen hat, steht größtenteils unter Naturschutz und kann nur zum Teil besucht werden.

Donnerstag, 12. Juli 2012

Auf nach Mörbisch- die Seefestspiele haben heute (12.7.2012) Premiere!

Wir hatten das Glück bei der Generalprobe bereits dabei sein zu dürfen. Intendant Harald Serafin verabschiedet sich nach 20 Jahren von seinem Operettenfestival mit einer fulminanten und sehenswerten Aufführung einer der besten und bekanntesten Operetten von Johann Strauss – der Fledermaus.

Montag, 2. Juli 2012

Das Klavierfestival Ruhr

In der Kulturhauptstadt 2011 - dem Ruhrgebiet mit seinen Metropolen Bochum, Duisburg, Dortmund oder Essen,  findet schon seit einiger Zeit ein Klavierfestival statt, das sich inzwischen zu einem der bedeutendsten, wenn nicht zum bedeutendsten Klavierfestival weltweit entwickelt hat. Von Anfang Mai bis Ende Juli finden jedes Jahr 60 bis 70 Konzerte herausragender , internationaler Klavierpianisten statt.
Mercatorhalle im CityPalais in Duisburg

Montag, 25. Juni 2012

Auf dem Weg zum Europameister ?!

Wieder einmal ist Fußball angesagt und ich bin in Deutschland. Mit leichtem Schaudern erinnere ich mich an meine frühe Jugend in einer Kneipe in Deutschland beim Endspiel Deutschland gegen Niederlande. Wir (ich war mit der Handballmannschaft unterwegs) drückten fast geschlossen die Daumen für die Oranjes. Viele Freunde hatten wir damals nicht und vielleicht auch Glück, denn Deutschland gewann das Endspiel.

Freitag, 8. Juni 2012

Auf Entdeckungsreise in Tschechien

In der Himmelpforte in Wien konnte man 3 Tage lang Interessantes über unsere Nachbarn erfahren und Schmankerln aus der guten tschechischen Küche verkosten. Bei der Vorstellung der Programme war auch askEnrico dabei. Unser Kommentar: „Einfach himmlisch!“

Mittwoch, 16. Mai 2012

Neue Technik - alte Frau

so sollte der Artikel heissen, hab ihn auch gerade geschrieben - leider, leider in einem anderen Programm!!! copy hab ich ja noch gefunden, aber wo ist ier dann paste ?????? Und heisst dass jetzt, dass ich online sein miss, um zu bloggen?? fragwn ueber Fragen, die sich hier auftun... Hilfe - so ich sie abrufen kann - wird gerne entgegen geommen...

Dienstag, 15. Mai 2012

Morgen geht es los!

So - diesmal werde ich doch glatt versuchen, Blogeintraege direkt von einer Reise zu schreiben. vielleicht schaffe ich es auch Fotos hochzuladen. und ausserdem gibt es dann noch einen Erfahrungsbericht, ob soch dafuer das iPad eignet oder nocht. Mit der Tastatur komme ich eigentlich ganz gut zurecht, der Text ist leider etwas klein.. aber mal sehen.

Montag, 23. April 2012

Mittelalterfest 2012 auf der Burgruine Aggstein

Das Mittelalter fasziniert immer mehr, Gaukler, Ritter, Fechtkämpfe und die Schweine am Grill zeigen es zwar viel netter als es für die meisten von uns gewesen wäre, aber mitmachen macht Spaß!

Dienstag, 10. April 2012

Konzertkritik einer nicht qualifizierten Kulturjournalistin


25.3.2012 Lisztfestival Raiding – Lilya Zilberstein: „Bilder einer Ausstellung“ – Klavierzyklus III



Das Lisztfestival in Raiding unter der Intendanz der Brüder Kutrowatz präsentiert auch heuer wieder Perlen des Kunstgenusses. In dem erst 2006 erbauten, mit hervorragender Akustik ausgestatteten Konzertsaal brillierte am 25.3,2012 eine der ganz Großen der Pianistenwelt: Lilya Zilberstein.
Die aus Russland stammende Künstlerin schaffte es trotz widriger Umstände an die Weltspitze; verweigerte man ihr doch trotz erster Preise bei wichtigen Klavierwettbewerben aufgrund ihrer jüdischen Abstammung die Aufnahme am Konservatorium in Moskau und die Teilnahme an weiteren internationalen Wettbewerben. Eine eher irrtümlich erteilte Erlaubnis zur Teilnahme am Busoni-Wettbewerb in Bozen nützte sie 1987 zu einem sensationellen Triumph und Sieg. Seither ist sie auf allen großen Bühnen der Welt präsent.
In Raiding widmete sie den ersten Teil ihres Konzertes Liszt:
Franz Liszt: 6 Consolations
Franz Liszt: Ballade Nr. 2 h-moll
Franz Liszt: Fantasie und Fuge über den Namen BACH
Franz Liszt/Franz Schubert: Gretchen am Spinnrade
Wunderbar das kraftvolle, emotionale Spiel, unglaublich welche Töne – vom Donnergrollen über Sturm bis zu den höchsten Tönen Zilbenstein dem Stenway zu entlocken vermochte. Kurzweilig, interessant und betörend auch für Klavierkonzertlaien wie mich.
Nach der Pause war Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung angesagt.
Und wir folgen Zilberstein begeistert bei ihrem Museumsbesuch. Wunderbar und klar erkennbar nimmt sie uns von einem Bild zum nächsten, zeichnet die Motive der einzelnen Kunstwerke präzise in den Raum.
Und so vergeht das Konzert leider wie im Flug. Das Publikum und wir freuen uns über die Zugaben und verabschieden die Künstlerin mit lang anhaltenden Applaus.
Ein gelungener Sonntagvormittag mit klassischer Musik und den Empfehlungen:
Wo immer Lilya Zilberstein auftritt, versuchen Sie Karten zu bekommen, Sie werden nicht enttäuscht sein und besuchen Sie das Lisztfestival in Raiding. Es lohnt sich!
Lisztfestival Raiding
Lisztstraße 46
7321 Raiding, Austria
T: +43 2619-51047
F: +43 2619-51047-22
raiding@lisztzentrum.at
www.lisztfestival.at

Mittwoch, 14. März 2012

Wohnen und Interieur 2012 - Wann ist wieder Lotto Jackpot?

Spielen Sie Lotto – sprich 6 aus 45? Ich spiele immer nur bei einem Jackpot – schließlich soll sich der Gewinn auszahlen. Meistens unterstütze ich aber nur die Lotto Gesellschaft. Jetzt wird es aber wirklich Zeit für einen anständigen Gewinn – ich war auf der Wohnen & Interieur 2012!! Und da blieben einige Wünsche offen - nicht wegen des Angebots, sondern wegen des Kontostandes! Daher auch dringend gesucht: jede Menge Werbeaufträge für ask-enrico oder Websiten-Gestaltung!


 Sollten Sie bereits im Lotto gewonnen haben oder einfach zu viel Kohle auf der hohen Kante haben – die Messe ist noch bis 18.3.2012 geöffnet. Ich verspreche Ihnen, Sie finden eine Möglichkeit ihr Geld los zu werden.

Natürlich sind die ganz Großen mit ihrem Sortiment auch vertreten – Leiner, Kika und Ikea zeigen Möbel für die Brieftasche von Otto Normalverbraucher. Aber da wären halt auch noch einige andere - sensationelle - Stücke….
 
 

Wie zum Beispiel die unterschiedlichsten Lichtideen! Sensationell was hier an Form, Gestaltung und Ideen gezeigt wird. Sicher sind manche Teile nicht unbedingt nützlich und eher nur für schummerige Stimmungen zu verwenden, aber ein tolles Schmuckstück, das jedes Zimmer aufpeppt.  Ich bin mir auch nicht sicher, ob die wechselnden Farben einiger Lampen für den Dauergebrauch die beste Idee sind, aber sie faszinieren und – siehe Lottogewinn  oben – da hätte ich schon gerne manches sofort mit nach Hause genommen.
Zudem wird es bunt – zumindest in den Wohnzimmern.  Außergewöhnliche Farben und Formen waren zu sehen, egal ob Polstermöbel, Teppiche oder eben Leuchten. In Zeiten wie diesen ist es wahrscheinlich auch dringend notwendig ein paar bunte Highlights zur Verbesserung der Stimmung zu setzen.

Wer ist lieber natürlich hat wird auch nicht enttäuscht – Wurzeln scheinen der Dekorationsgegenstand zu werden (sehen aber auch sehr hübsch aus) – es gibt aber auch wunderschön verarbeitete Naturhölzer zu sehen. Auch mehr als eine Überlegung wert.

Dekorativ sind nicht nur die Wurzeln – es gibt wunderschöne Unikate zu sehen: seien es Bilder oder Plastiken, aus Holz, bemalt, aus Metall. Wasserspiele für drinnen und draußen – jedes ein kleines Kunstwerk…
Feuer gibt Wärme und Behaglichkeit – jetzt ist es auch möglich eine kleine Flamme ins Wohnzimmer zu holen und an die Wand (!!) zu befestigen…

Feuer im Garten ist ebenfalls zu sehen: die Grillsaison wird ja bald eröffnet und man glaubt gar nicht, welche Möglichkeiten man hier hat.
 

Farbe zieht ebenfalls in der Gartengestaltung ein, Teiche und Schwimmbecken für die etwas volleren Brieftaschen gibt es zur Auswahl oder vielleicht einen doch nicht ganz so kleinen Bonsai. Buntes Blumengeschirr, Ideen für drinnen und draußen, von Hängematten über Gartenmöbel aber auch Lösungen für den kleinen Balkon sind zu sehen.
 
 
 
 
 Der Besuch lohnt sich, zum Träumen, Planen, Kaufen, Neues kennen lernen …..